Ihr Einstieg als Coach


Möchten Sie uns helfen?

Möchten Sie uns helfen?

Zur erfolgreichen Implementierung der Instrumente für gute Arbeitsbedingungen in den teilnehmenden, vorrangig kleinen und mittelgroßen, stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen werden Personen mit Berufsabschluss im Gesundheitswesen und Erfahrungen in der ambulanten und/oder stationären Langzeitpflege gesucht, welche sich als Coaches schulen lassen möchten. Es können sich sowohl Externe, z.B. freiberuflich Beschäftigte, als auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Pflegeeinrichtungen bewerben. Die Coaches erhalten eine professionelle Schulung durch erfahrene Trainer unter der Leitung von Sonja Holzäpfel und Alexander Neufang (H&N Projektmanagement), in welcher sie befähigt werden, eine Bedarfsanalyse in den Einrichtungen durchzuführen, geeignete Instrumente auszuwählen und die Führungskräfte in den Einrichtungen bei der nachhaltigen Implementierung der Maßnahmen umfassend zu unterstützen. Es finden voraussichtlich drei Schulungsphasen ab Mai 2021 statt. Die Schulung läuft über sechs Wochen und besteht aus insgesamt fünf Schulungstagen (Theorie) sowie Praxisphasen, um das Gelernte direkt anzuwenden. Sie endet mit einer Abschlussprüfung und einer Teilnahmeerklärung.


Welcher Aufwand kommt auf Sie zu?

Welcher Aufwand kommt auf Sie zu?

Die Schulung zum Coach ist kostenfrei. Reise- und eventuell anfallende Übernachtungskosten sind selbst oder ggf. durch die entsendende Einrichtung zu bezahlen. Die Präsenzschulungen werden jedoch bundesweit ortsnah angeboten, um Reisezeiten und -kosten zu minimieren. Jeder Coach sollte innerhalb der Projektlaufzeit (bis Ende 2023) etwa 4 bis 5 Einrichtungen pro Jahr beratend unterstützen. Der Aufwand der Projektumsetzung liegt bei etwa 6 bis 9 Personentagen pro Einrichtung. Der Beratungsprozess dauert pro Einrichtung etwa ein Jahr und wird angemessen vergütet.


Welchen Vorteil haben Sie?

Welchen Vorteil haben Sie?

Sie erhalten zunächst eine kostenfreie und praxisnahe Schulung zu einem Coach. Sofern Sie in einer Pflegeeinrichtung tätig sind, können Sie Ihr erlerntes Wissen direkt in Ihrer eigenen Einrichtung anwenden. Darüber hinaus können Sie sich ein Netzwerk mit den anderen Coaches aufbauen, sich austauschen und laufend über neue Instrumente informiert werden, um die Arbeitsbedingungen in der Pflege, insbesondere die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, kontinuierlich zu verbessern. So bleiben Sie auf dem neusten Stand und sind befähigt, auch zukünftige Herausforderungen, wie bspw. die geplante Umsetzung eines Personalbemessungsverfahrens in der vollstationären Pflege professionell zu bewältigen. Zudem werden die Coaches für die Projektumsetzung in den Einrichtungen angemessen vergütet.


Zusammengefasst haben Sie folgende Vorteile:

  • Hochwertige Weiterqualifizierung
  • Aufbau von Problemlösungskompetenz
  • Erfahrungsgewinn durch „Blick über den Tellerrand“
  • Angemessene Aufwandsentschädigung für die Beratertätigkeit als Coach

In Kürze werden Sie hier über die Möglichkeit der Anmeldung informiert. Wenn Sie Interesse haben, können Sie uns gerne vorab eine E-Mail an info@gap-pflege.de zusenden. Sobald weitere Informationen zur Anmeldung veröffentlicht werden, werden wir Sie umgehend informieren.

Einwilligung zu Cookies & Daten

Auf dieser Website nutzen wir Cookies und vergleichbare Funktionen zur Verarbeitung von Endgeräteinformationen und personenbezogenen Daten. Die Verarbeitung dient der Einbindung von Inhalten, externen Diensten und Elementen Dritter, der statistischen Analyse/Messung, personalisierten Werbung sowie der Einbindung sozialer Medien. Je nach Funktion werden dabei Daten an Dritte weitergegeben und von diesen verarbeitet. Diese Einwilligung ist freiwillig, für die Nutzung unserer Website nicht erforderlich und kann jederzeit über das Icon links unten widerrufen werden. Datenschutzinformationen