BQS Institut

BQS Institut

Das BQS Institut für Qualität und Patientensicherheit ist ein unabhängiges, wissenschaftliches Forschungsinstitut in privater Trägerschaft, das sich insbesondere auf die Darlegung von Versorgungsqualitäten im Auftrag verschiedener Partner im Gesundheitswesen spezialisiert hat.

Dabei ist das BQS Institut in einer Vielzahl unterschiedlicher Projekte tätig, welche den Einsatz verschiedener qualitativer und quantitativer Methoden erfordern. Zu den Projekten gehören Evaluationen, beispielsweise von Richtlinien, wissenschaftliche Vorhaben und Analysen, z.B. im Rahmen von Begleitforschungen, Qualitätssicherung von Leistungserbringern, z.B. im Bereich stationärer und ambulanter Rehabilitation, wissenschaftliche Gutachten, Qualitätsvergleiche und Benchmarking im Krankenhaussektor, Gesundheitsberichterstattungen, Registerstudien und weitere.

Je nach Themenstellung arbeitet das BQS Institut mit renommierten externen Fachexperten aus Wissenschaft und Forschung zusammen, um die größtmögliche Expertise im jeweiligen Themengebiet in das Projektvorhaben einbringen zu können.

Das BQS Institut wurde vom Pflegebevollmächtigten mit dem bundesweiten Rollout des Projektes „Gute Arbeitsbedingungen in der Pflege zur Vereinbarkeit von Pflege, Familie und Beruf (GAP)“ betraut. Das BQS Institut betreibt die Geschäftsstelle GAP, die beispielsweise die Schulung der Coaches organisiert, die Leitfäden federführend weiterentwickelt und die Projektumsetzung koordiniert. Sie ist Anlaufstelle für alle interessierten ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen und teilnehmenden Coaches.

Als wissenschaftlicher Experte für das Projekt GAP steht Prof. Peter Stratmeyer dem BQS Institut für fachliche Rückfragen zur Verfügung. Herr Prof. Stratmeyer ist Pflegewissenschaftler an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW), Fakultät Wirtschaft & Soziales sowie im Zentrum für Kooperatives Prozessmanagement im Gesundheitswesen (KoPM®-Zentrum). Seine Schwerpunkte sind Pflegeorganisation, Prozessorganisation/-management sowie Pflegeberatung/Patientenedukation. Im Projekt GAP wird er insbesondere die Weiterentwicklung der Leitfäden begleiten.

Einwilligung zu Cookies & Daten

Auf dieser Website nutzen wir Cookies und vergleichbare Funktionen zur Verarbeitung von Endgeräteinformationen und personenbezogenen Daten. Die Verarbeitung dient der Einbindung von Inhalten, externen Diensten und Elementen Dritter, der statistischen Analyse/Messung, personalisierten Werbung sowie der Einbindung sozialer Medien. Je nach Funktion werden dabei Daten an Dritte weitergegeben und von diesen verarbeitet. Diese Einwilligung ist freiwillig, für die Nutzung unserer Website nicht erforderlich und kann jederzeit über das Icon links unten widerrufen werden. Datenschutzinformationen